Offshore-Windenergie in Cuxhaven

Ideale Voraussetzungen für Offshore-Windenergie im Deutschen Offshore-Industrie-Zentrum Cuxhaven.

Deutsches Offshore-Industrie-Zentrum

Das Deutsche Offshore-Industrie-Zentrum Cuxhaven bietet optimale Voraussetzungen für die Entwicklung und den Bau von Offshore-Windenergieanlagen sowie für die mit der Errichtung und dem Betrieb von Offshore-Windenergieparks notwendigen Servicedienstleistungen. Die vorhandenen Flächen haben eine direkte Anbindung an den seeschifftiefen Wasserweg. Zwei Offshore Terminals mit Jack-up Möglichkeiten, die Schwerlaststraßen und Schwerlastplattform stehen für den Umschlag von Offshore-Anlagen und Komponenten bereit. Aufgrund der zentralen Lage kann von hier aus die Errichtung der Offshore-Windparks in der Nordsee erfolgen.

(Bild oben: Siemens AG)

  • 23 % der deutschen Windräder onshore
  • 8.600 Megawatt Windenergie an Land
  • 3.800 Megawatt Offshore in der Deutschen Bucht
  • 50.000 Beschäftigte für Erneuerbare Energien

Cuxhaven bietet ideale Voraussetzungen für weitere Lieferanten und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Offshore-Windindustrie.

Siemens investiert hier rund 200 Millionen Euro in seine erste Wind-Offshore-Produktionsstätte in Deutschland. Geplant ist eine Fertigung für Maschinenhäuser für Windturbinen der nächsten Generation in Cuxhaven. Insgesamt sollen ab Mitte 2017 bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen und viele weitere durch die zu erwartenden sekundären Beschäftigungseffekte bei Zulieferern hinzukommen.

Durch vorausschauende Investitionen des Landes und mit Unterstützung der EU sind in den letzten Jahren optimale Infrastrukturen für die Offshore-Windenergie-Industrie geschaffen worden. Die Ansiedlung von kleinen und mittelständischen Unternehmen kann im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) weiter gefördert werden.

DOIZ Nov 2016
Baustelle von Siemens in Cuxhaven (Bild: AfW Cuxhaven)

Standortvorteile:

  • Zentrale Lage zu den Offshore-Windparks in der Nordsee
  • Offshore-Basishafen direkt am seeschifftiefen Wasser der Elbe
  • Offshore-Schwerlastplattform
  • Offshore-Terminal I (mit Portalkran)
  • Offshore-Terminal II
  • Cuxport-Mehrzweckterminal
  • schwerlastfähige Kaianlagen mit allen Optionen der Verladung und ausreichend Tiefgang
  • ausreichend Krankapazitäten (Mobil- und Portalkräne)
  • barrierefreie schwerlastfähige Verbindungswege von der Produktion zum Kai
  • hafennahe Industrie- und Gewerbeflächen für die Offshore-Branche mit direktem Autobahn- und Gleisanschluss
  • in der Nähe gelegener Seeflughafen Cuxhaven/Nordholz
  • (mit Offshore-Helikopter-Basis).

Weiterführende Informationen

 

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Downloads zu diesem Thema

Sie interessieren sich für Förderung?

Niedersachsen bietet vielfältige Fördermöglichkeiten, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen. Die Investitions- und Förderbank Niedersachsens NBank berät Sie gern.

Mehr zu diesem Thema