Das Handwerk

Die Wirtschaftsmacht von nebenan – mit jahrhundertealter Tradition und stetiger Innovation.

Gute Ausbildung, hohe Beschäftigung und wirtschaftliche Stärke

Das niedersächsische Handwerk steht in einer jahrhundertealten Tradition guter Arbeit und familiengeführter Unternehmen. Dabei hat das Handwerk durch konsequente Ausbildung und vielfältige Innovationen immer Maßstäbe gesetzt. Das deutsche Handwerk ist Teil der besonderen Qualität, die mit „Made in Germany“ verbunden wird.

  • 85.010 Betriebe*
  • 543.667 Beschäftigte*
  • 50.102 Auszubildende*
  • 61,1 Mrd. Euro Umsatz*

Das Handwerk gliedert sich in folgende Hauptbereiche:

  • Bau- und Ausbaugewerbe
  • Elektro- und Metallhandwerke
  • Holzhandwerke
  • Bekleidungs-, Textil- und Lederhandwerke
  • Nahrungsmittelhandwerke
  • Gesundheits- und Körperpflege-, Chemische und Reinigungshandwerke
  • Glas-, Papier- und keramische und sonstige Handwerke

Resilienz und Zukunftsfähigkeit

Das Handwerk befindet sich in Niedersachsen in einem wirtschaftlich günstigen Umfeld. Dies stärkt die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Handwerksunternehmen. Die Corona-Pandemie hat die Krisenfestigkeit und Beständigkeit des Handwerks unter Beweis gestellt. Das Handwerk hat auch in den schwierigen Krisenzeiten wichtige Beiträge zur wirtschaftlichen Entwicklung und Erholung geleistet.  

Damit das niedersächsische Handwerk auch in der Zukunft gute Leistungen und Produkte liefern kann, kümmert sich das Handwerk heute schon um die Fachkräfte von morgen und übermorgen. Das Handwerk steht zu seiner gesellschaftlichen Verantwortung und hat sehr frühzeitig das Integrationsprojekt Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber (IHAFA) auf den Weg gebracht. Um einen Beitrag zur Fachkräftesicherung und Stärkung des Wirtschaftsstandortes zu leisten, wurde in Niedersachsen die Fachkräfteinitiative Niedersachsen (FKI) gegründet. Die Verbände des niedersächsischen Handwerks sind Teil der Fachkräfteinitiative und treiben diese voran.

Ein weiteres wichtiges Thema des Handwerks ist die Digitalisierung. Das Handwerk weiß um die Bedeutung und Chancen der Digitalisierung für seine unterschiedlichen Gewerke und setzt sich intensiv mit den Möglichkeiten und Angeboten zur Digitalisierung auseinander.

 

Quellen:

* Das Niedersächsische Handwerk im Jahre 2020“, Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen (LHN) (https://www.handwerk-lhn.de/Home/de/Daten_Zahlen/Statistik/Tabellenteil2020.pdf)

Sie interessieren sich für eine Unternehmensgründung?

In Niedersachsen finden Sie vor Ort Ansprechpartner für Ihre Unternehmensidee.

Mehr zu diesem Thema