Herr Minister Dr. Althusmann
Außenwirtschaftspreis 2020

Wir gratulieren der Berky GmbH und der Wilhelm Fricke SE zum Außenwirtschaftspreis 2020 im Bereich Export!

Jedes Jahr werden aus einer Vielzahl von kleinen und mittleren Unternehmen aus Niedersachsen die erfolgreichsten im Exportgeschäft ausgezeichnet. Die Jury wählt die Sieger u.a. anhand von Exportkennzahlen, neu geschaffenen Arbeitsplätzen in Niedersachsen sowie der Exportstrategie aus.

Die Jury unter Vorsitz von Herrn Staatssekretär Dr. Berend Lindner entscheidet über die Gewinner des Außenwirtschaftspreises. In diesem Jahr konnte sich die Berky GmbH im Bereich KMU und die Wilhelm Fricke SE im Bereich GU gegenüber einer starken Konkurrenz durchsetzen.

Die Preisverleihung konnte in diesem Jahr leider nicht im Rahmen des Außenwirtschaftstages im Frühjahr stattfinden. Daher freute sich Herr Minister Dr. Althusmann den beiden Siegern virtuell zu gratulieren und den Preis zu überreichen.

Weitere Informationen zu den Siegern sowie zu der Begründung der Jury:

Die Berky GmbH aus Haren (Ems)

Die Berky GmbH aus Haren (Ems) bietet multifunktionale (zum Teil amphibische) Mäh- und Arbeitsboote sowie Fahrzeuge für die Gewässerunterhaltung an und hat in der Kategorie KMU gewonnen. Das Unternehmen bedient eine sehr spezielle, aber gefragte Marktnische an.

Die Jury hat sich die Entscheidung nicht leichtgemacht, aber die  nachfolgenden Argumente haben besonders überzeugt:

  • Die Berky GmbH hat eigene Vertriebseinheiten in den USA und in Singapur aufgebaut, um gezielter auf die Bedürfnisse dieser Märkte einzugehen.
  • Die Produktion wurde nach dem Motto „Serienfertigung maßgeschneidert“ umgestellt, um besonders wirtschaftlich und nachhaltig zu sein.
  • Die Erfolgsstrategie zeichnet sich durch eine enge Verzahnung zwischen der Unternehmenszentrale und den Handelsvertretern aus.
  • In den letzten drei Jahren wurden 40-50 neue Arbeitsplätze in Niedersachsen durch das Auslandsgeschäft geschaffen.
Die Wilhelm Fricke SE aus Heeslingen

Die Wilhelm Fricke SE aus Heeslingen produziert Originalteile und Zubehör in den Bereichen Landtechnik, Garten & Forst, Baumaschinen, Hydraulik und Flurförderzeuge und konnte sich in der Kategorie Großunternehmen durchsetzen.

Aus Sicht der Jury waren folgende Gründe für die Entscheidung ausschlaggebend:

  • Der Auslandsanteil am Umsatz hat sich in den letzten 10 Jahren verdoppelt (51,3%).
  • In den letzten drei Jahren wurden 172 neue Arbeitsplätze in Niedersachsen durch das Auslandsgeschäft geschaffen.
  • Das Unternehmen bietet 199 Ausbildungsplätze an. Die Ausbildungsstrategie ist so überzeugend, dass diese bereits ausgezeichnet wurde.
  • Die Wilhelm Fricke SE hat 19 ausländische Tochtergesellschaften gegründet, um gezielt auf die Bedürfnisse der Märkte eingehen zu können.
  • Das Unternehmen tätigt zahlreiche Investitionen in Zukunftstechnologien und Digitalisierung.

Neben den beiden Siegern gibt es weitere interessante, exportorientierte Unternehmen, die wir unter der Rubrik Nominierte auf der Seite Außenwirtschaftspreis 2020 vorstellen.