Niedersächsischer Außenwirtschaftstag 2019

Welthandel im Wandel - international erfolgreich bleiben

03.04.2019 Hannover

Wie bleiben niedersächsische Unternehmen auf den sich rasant verändernden Weltmärkten weiter erfolgreich? - Dieser Frage ist der Niedersächsische Außenwirtschaftstag am 03. April 2019 mit hochkarätigen Referenten auf den Grund gegangen.

"Welthandel im Wandel"

Die Exportwirtschaft verändert sich schnell und politische wie wirtschaftliche Gesetzmäßigkeiten erodieren. Aktuelle Entwicklungen wie der Brexit oder die oftmals sprunghafte US-Wirtschaftspolitik, Chinas Rolle in der Weltwirtschaft und die schwierigen Beziehungen zu Russland stellen immer wieder Herausforderungen dar. Der hochkarätig besetzte Fachkongress regte einen Austausch über die zentralen Fragen der Außenwirtschaft an.

Hochspannende Fragestellungen und Erfolgsmodelle aus der Praxis

Namhafte Experten informierten anhand von aktueller Forschung sowie Ihrer eigenen Erfahrungen über die derzeitigen Herausforderungen auf den Weltmärkten und die wirtschaftspolitischen Zusammenhänge:

  • Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln, erläuterte, wie die Globalisierung zunehmend erschöpft und vermittelte eindrucksvoll, dass weltweit offene Märkte einen wesentlichen Beitrag zum Wachstum und Wohlstand in Europa beitragen.
     
  • Dr. Ilja Nothnagel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der DIHK, hielt fest, dass "das Welthandelssystem aus den Fugen" geraten ist und riet zum notwendigen Mut, weiterhin Zeit und Geld in die internationale Zusammenarbeit zu investieren.
     
  • Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommision in Deutschland, beleuchtete die Handelspolitik in Zeiten des Protektionismus und stellte die Frage: "Wohin steuert Europa?" Seine Antwort: Europa wird auch zukünftig attraktiv für internationale Handelspartner sein.
     
  • Philipp Schulte-Noelle, Chief Executive Officer bei Ottobock, spannte den Bogen vom Familienunternehmen mit Heimat in Niedersachsen zum international erfolgreichen Weltmarktführer: "Gerade weil wir in Niedersachsen beheimatet sind, sind wir Weltmarktführer geworden!"
     
  • Und Dr. Sebastian Bross, stellv. Vorsitzender der Geschäftsführung der Saltzgitter Flachstahl GmbH, zeigte den schmalen Grat zwischen gerechtfertigtem Handelsschutz und Protektionismus auf. Die Stahlindustrie ist dabei besonders auf die Unterstützung der Politik in Deutschland und Europa angewiesen, um dem intensiven Wettbewerb im Welthandel erfolgreich begegnen zu können.

Hinweis: Programmflyer des Niedersächsischen Außenwirtschaftstages 2019

Das Fazit des Fachkongresses

Der Außenwirtschaftstag eröffnete den Gästen neue Perspektiven und stellte anhand konkreter Praxisbeispiele Möglichkeiten vor, im Wandel der Weltmärkte zu bestehen. Die Gäste profitierten von einem vielfältigen Diskurs und hatten die Gelegenheit zu einem ausführlichen Networking.

 

Sie möchten erfolgreiche Exportaktivitäten aufbauen oder Ihren internationalen Erfolg weiter ausbauen? Wir beraten Sie gerne bei Ihrem internationalen Vorhaben und vernetzen Sie nach Möglichkeit mit den richtigen Ansprechpartnern.

 

Bildcredit: blachura | photography

 

Ihre Ansprechpartnerin

.

Präsentationen 2019

Verleihung des Außenwirtschaftspreis 2019

Im Anschluss an den Außenwirtschaftstag wurde der 10. niedersächsische Außenwirtschaftspreis für exzellente Exporterfolge verliehen. Hier stellen wir Ihnen die Sieger und die Nominierten des Außenwirtschaftspreis 2019 vor.

Mehr erfahren